Ein 13-jähriges Mädchen ist am Donnerstag in Mülsen beinahe Opfer einer Entführung geworden. Als das Mädchen gegen 6.30 Uhr auf der St. Jacober Nebenstraße auf dem Weg zur Schule war, zerrte ein bislang unbekannter Mann es in den Laderaum eines Transporters und fuhr anschließend davon. Dem Mädchen gelang wenig später die Flucht.

Der Polizei erzählte die 13-Jährige, dass der Mann schon nach wenigen Minuten aus unbekanntem Grund nahe der Alberthöhe anhielt und sie aus dem Laderaum des Transporters holte. Mit Schlägen und Tritten habe sie sich dann losreißen und flüchten können. Der Täter sei anschließend im Transporter in unbekannte Richtung geflüchtet.

Jetzt sucht die Polizei mithilfe eines Phantombildes nach dem Täter, das Kriminalisten am Freitagvormittag zusammen mit der 13-Jährigen erstellt haben.

Noch am Donnerstag schrieb die Leitung der Jakobus-Oberschule in Mülsen, wo die 13-Jährige den Unterricht besucht, die Eltern an. "Ich möchte Sie und Ihr Kind ersuchen, demnächst sehr aufmerksam und möglichst nicht allein den Weg zur und von der Schule zu gehen", bat der Schulleiter in dem Brief und berichtete über den Vorfall.

Fahndung nach dem Täter - Wer kann helfen?

Ihren Entführer beschrieb die Schülerin wie folgt:

20 bis 30 Jahre alt
1,70 bis 1,75 Meter groß
schlank, gepflegtes Aussehen
kurze blonde Haare, an den Seiten auf 2 bis 3 Millimeter abrasiert

Bekleidet war der junge Mann mit einem dunklen Basecap mit Nike-Symbol, einem olivgrünem Kapuzenshirt, einer schwarzen Jogginghose und schwarzen Adidas-Sportschuhen mit grauen Streifen.

Den Transporter beschrieb das Mädchen so:

weißer Lack
keinerlei Aufkleber oder Aufschriften
geschlossener Kasten ohne Fenster im Ladebereich
zweiflügelige Hecktüre
verschmutzter Ladebereich
Zeugen, die der Polizei bei der Identifizierung des Täters helfen können, sollen sich unter der (0375) 4283333 an die Zwickauer Kripo wenden.


Quelle:

Hits: 4764

Datum: 2019-04-13 12:55:32

Polizei Nachrichten Österreich