In Schwerter Pflegeheimen treibt sich offenbar ein Sexualstraftäter herum!
Der Mann hat sich als Pfleger in Patientenzimmer geschlichen und mindestens zwei Seniorinnen missbraucht. Sie Opfer sind über 80 Jahre alt. Jetzt jagt die Polizei den Triebtäter mit einem Phantombild!
Das erste Mal war der Unbekannte am 30. März in einem Altenheim aufgefallen. „Er erweckte den Eindruck eines Pflegers“, sagte Polizeisprecherin Vera Howanietz (52). Im ersten Zimmer warf ihn eine resolute Dame aber raus, als er sie waschen wollte. Im nächsten Zimmer wusch er dann eine Frau unter der Dusche. Eine Pflegerin erwischte ihn, als er eine weitere Patientin im Bett entkleidet hatte. Er konnte entkommen.
Andere Heime wurden gewarnt. Experten des Landeskriminalamtes konnten ein Phantombild des Verdächtigen anfertigen. Noch bevor ein Richter die Veröffentlichung anordnen konnte, schlich sich der Täter offenbar erneut in ein Heim ein: Dort wurde ein dunkelhäutiger Verdächtiger in einem leeren Zimmer erwischt – wieder konnte er flüchten.

Vera Howanietz: „Aus Gründen der Gefahrenabwehr haben wir das Bild sofort veröffentlicht. Wir hoffen, dass jemand den Verdächtigen erkennt.“ Beschreibung: 30 bis 40 Jahre, 1.70 Meter, schlank, südländisches/nordafrikanisches Aussehen, schwarze, fettige Haare, Dreitage-Bart. Hinweise an die Polizei Unna, Tel. (02304) 9210.


Quelle: www.bild.de

Hits: 943

Datum: 2019-04-14 20:58:52

Polizei Nachrichten Österreich