BPOL NRW: Fahndungserfolg durch dienstliche Smartphones - Bundespolizei überführt Diebstahlsbande



Köln-Bonn (ots) Nachdem am Montag, 13.04.2020, eine junge Frau der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof den Diebstahl ihres Smartphones meldete, stellten am Mittwochabend die Bundespolizeibeamten am Bonner Hauptbahnhof mithilfe der Kommunikations-App der dienstlichen Smartphones die Tatverdächtigen. Eine 22-jährige Frau wurde am Montagabend in der Bundespolizeidienststelle am Kölner Hauptbahnhof vorstellig und gab an, dass sie soeben im Bahnhof bestohlen wurde. Sie sei im Vorbeigehen von Passanten leicht angerempelt worden, habe aber erst später bemerkt, dass ihr Smartphone entwendet wurde. Im Rahmen einer Videoauswertung ermittelte ein Bundespolizist den Diebstahl sowie den Tatverdächtigen: Die junge Frau wurde im Bahnhof von drei Männern fußläufig überholt. Hierbei saß ein Tatverdächtiger mit einem eingegipsten Fuß im Rollstuhl und wurde von einem Begleiter geschoben. Genau in dem Moment, als sie die Frau leicht anstießen, griff er blitzschnell in ihre Jackentasche und ebenso schnell versteckte er den erbeuteten Gegenstand. Entsprechende Lichtbilder wurden zu Fahndungszwecken den Streifenbeamten über die interne Kommunikations-App auf den dienstlichen Smartphones zur Verfügung gestellt. Die Nutzung der Kommunikations-App zahlte sich wenige Tage später aus: Am Bonner Hauptbahnhof trafen Bundespolizisten am gestrigen Abend, 15.04.2020, auf eine Gruppe von drei jungen Männern, die sie mithilfe der zur Verfügung gestellten Lichtbilder als Tatverdächtige identifizierten. Im Anschluss an die polizeilichen Ermittlungen wurden die drei 18-Jährigen entlassen. Die Bundespolizeiinspektion Köln ermittelt nun gegen die jungen Marokkaner aufgrund von Bandendiebstahl. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Pressestelle

Mobil: + 49 (0) 173 56 21 184
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.


Meldung vom: 2020-04-16 14:05:19Aufrufe: 50


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de