KFV-CW: Bagger beschädigt Gasleitung - Zwei Wohnhäuser evakuiert


Nagold (ots) Gasalarm im Wohngebiet: Um 7:16 Uhr ging ein Alarm bei der Integrierten Leitstelle (ILS ... in Calw ein. Ein Bagger hatte bei Bauarbeiten in der Georg Wagner Straße eine Gasleitung abgerissen. Aus der Leitung trat in der Folge Gas aus. Umgehend wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst an die Einsatzstelle alarmiert. Die Feuerwehr Nagold rückte mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften aus. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte umgehend den Gasgeruch auch mittels Messgeräten fest. Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt und mit Unterstützung der Polizei wurden vorsorglich zwei Wohnhäuser mit insgesamt 26 Bewohnern evakuiert. Ein Baggerfahrer hatte kurz nach sieben Uhr eine Leitung beschädigt, dann aber laut Feuerwehrkommandant Thomas Reiff genau richtig reagiert und sofort mit seinen Kollegen die Unfallstelle provisorisch abgedichtet und gesichert. Der Einsatzleiter der Feuerwehr lobte das umsichtige Handeln der Bauarbeiter, die dadurch Schlimmeres verhinderten. Nachdem der Netzbetreiber die beschädigte Leitung verschlossen hatte und die abschließenden Messungen keine Gaskonzentration mehr aufzeigten konnten die betroffenen Bewohner wieder in ihre Häuser zurück. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Nach einer Stunde war der Einsatz wieder beendet. Neben der Feuerwehr Nagold waren eine Rettungswagen-Besatzung, sowie der DRK-Ortsverein Nagold-Wildberg mit neun Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Sie übernahmen die Versorgung und Betreuung der evakuierten Bewohner. Die Polizei Nagold unterstützte den Einsatz mit vier Beamten und zwei Fahrzeugen. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.
Markus Fritsch
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 170 233 05 04
Fax mobil:  +49 0711 25 296 11 372
E-Mail: presse@kfv-calw.de
http://www.kfv-calw.de



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-04-16 13:35:20Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!