BPOL-BadBentheim: 165 Gramm Marihuana geschmuggelt und unter Drogeneinfluss Auto gefahren



Halle / LK Grafschaft Bentheim (ots) Rund 165 Gramm Marihuana wollte ein 59-Jähriger Mittwochabend über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln. Bundespolizisten kamen dem Mann auf die Spur und beschlagnahmten die Drogen. Der 59-jährige deutsche Staatsangehörige war um 17.50 Uhr in der Gemeinde Halle mit seinem PKW über die Ootmarsumer Straße aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung wurde der Mann von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert. Bei der Überprüfung entdeckten die Beamten rund 165 Gramm (brutto) Marihuana. Außerdem bestand der Verdacht des Fahrens eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein freiwilliger Vortest zum Nachweis von Betäubungsmitteln und deren Abbauprodukte verlief positiv auf THC. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Die Drogen wurden beschlagnahmt und entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord


Meldung vom: 2020-04-16 12:25:28Aufrufe: 14


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de