FW-EN: Verkehrsunfall auf der Autobahn


Schwelm (ots) Am Karfreitagabend um 20:43 Uhr wurde die Feuerwehr auf die Autobahn A1 in Fahrtrichtu ... g Münster alarmiert. Aufgrund eines unklaren Lagebildes und der Möglichkeit, dass mehrere Personen verletzt und in verunfallten Fahrzeugen eingeklemmt sein könnten, alarmierte die Leitstelle umfassend Kräfte zur Einsatzstelle. Vor Ort konnte Einsatzleiter Markus Kosch schnell Entwarnung geben. Letztlich war es zu einem Alleinunfall eines PKW im Bereich der Abfahrt zur A43 gekommen. Der PKW kam von der Fahrbahn ab und wurde über eine abgesenkte Leitplanke quasi in die Luft katapultiert, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach auf einem Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen der Autobahnen A1 und A43 liegen. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Ersthelfer den schwer verletzten Fahrer aus dem Fahrzeug befreit und leisteten Erste Hilfe. Feuerwehr und Rettungsdienst übernahmen den Patienten und versorgten ihn vor Ort, bevor er vom Grünstreifen zum Rettungswagen transportiert wurde. Nach einer weiteren notärztlichen Behandlung im Rettungswagen wurde der Patient im Anschluss in ein Wuppertaler Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle im Bereich beider Autobahnen ab und leuchtete diese zur besseren Versorgung des Patienten umfangreich aus. Der Brandschutz wurde sichergestellt und die Batterie am Unfallfahrzeug abgeklemmt. Nach dem Abtransport des Patienten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Der Rüstwagen der Feuerwehr blieb vor Ort und leuchtete die Einsatzstelle für die Ermittlungsarbeiten der Polizei sowie bei der anschliessenden Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen weiter aus und sicherte diese ab. Feuerwehr und Rettungsdienst waren zeitweise mit 40 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort, von denen die meisten jedoch schnell wieder einrücken konnten. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt und Winterberg, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 22:30 Uhr beendet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-04-12 15:10:11Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!