FW-HEI: Feuer in Busenwurth - Flammen schlagen aus Photovoltaikanlage



Dithmarschen (ots) Busenwurth - Aus dem Dach einer landwirtschaftlich genutzten Halle schlugen am Samstag Vormittag (11.04.2020) Flammen, eine Photovoltaikanlage fing Feuer .Vier Feuerwehren wurden von der Leitstelle zu dem Einsatz alarmiert. Die Brandbekämpfer konnten den Brand schnell lokalisieren und das Feuer löschen. Gegen 10:30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Busenwurth, Elpersbüttel, Barlt und Meldorf am Samstag (11.04.2020) zu einem Feuer alarmiert. Aus dem Dach einer landwirtschaftlich genutzten Halle schlugen Flammen. Da auf dem Hallendach eine Photovoltaikanlage installiert wurde, musste zunächst durch einen Techniker die Anlage weitestgehend Stromlos geschaltet werden, bevor die Einsatzkräfte das Feuer mit Wasser bekämpften. Schnell gelang es der den rund 60 ausgerückten Einsatzkräften das Feuer zu lokalisieren und zu bekämpfen. Durch den schnellen und gezielten Einsatz konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Da das Aufstellen der Drehleiter aufgrund der Gebäudelage nicht möglich war, wurde mit Hilfe eines Hubsteigers das Hallendach erreicht. Für Feuerwehren ist der Brandeinsatz in Verbindungen mit stromführenden Teilen immer eine besondere Herausforderung. Denn das Löschwasser leitet den Strom sehr gut, so dass die Gefahr von Stromstößen für Einsatzkräfte immer gegeben ist. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig die elektrischen Anlagen abzuschalten. Bei Photovoltaikanlagen geht dies jedoch nur bis zu einem gewissen Bereich. Die Sonnenkollektoren produzieren weiter Strom, solange kleinste Lichtmengen einfallen. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
Pressewart
Ole Kröger
Mobil: 01520-8538343
E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de
http://www.kfv-hei.de/startseite.html


Veröffentlicht: 2020-04-11 13:42:40Aufrufe: 23




Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!

Bewerte unsere Seite