BPOL-KS: Zugbegleiterin angegriffen


Marburg/Lahn (Hessen) (ots) Ein 56-jähriger Marburger hat am Freitag (04.09.) in einer Regionalbahn ... zuerst Reisende beschimpft und dann die Zugbegleiterin angegriffen. Der Zug befand sich auf der Fahrt von Treysa nach Frankfurt am Main. Beim Halt im Bahnhof Marburg stieg der Randalierer aus, begab sich in das Gleis und stellte sich vor den wartenden Zug. Sicherheitshalber musste der komplette Bahnhof Marburg vorübergehend, für den Zugverkehr, gesperrt werden. Beamte der Bundespolizei Gießen kamen zu Hilfe. Nachdem der alkoholisierte Fahrgast den Gleisbereich wieder verlassen hatte, konnte die Sperrung aufgehoben werden und die Regionalbahn setzte ihre Fahrt fort. Im Bundespolizeirevier Gießen ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,34 Promille. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Marburger eröffnet. Danach konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Bernd Kraus
Pressesprecher
Telefon: 0561/81616 - 1010
Mobil: 0173 5763291
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-09-07 13:19:49Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!