POL-ME: Ohne Führerschein und mit gefälschten Kennzeichensiegeln - Ratingen - 2004065


Meldung vom: 2020-04-09 15:22:36Aufrufe: 7




Mettmann (ots) Am Mittwochabend (08. April 2020) stellten Polizeibeamte bei einer Fahrzeugkontrolle eines Daewoo auf der Gerhard-Hauptmann-Straße in Ratingen gleich zwei Vergehen fest: Die 32-jährige Fahrerin führte den roten Daewoo ohne gültige Fahrerlaubnis und mit gefälschten Kennzeichensiegeln. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher und fertigte Strafanzeigen. Das war geschehen: Gegen 18:50 Uhr kontrollierten die Beamten den vorausfahrenden roten Daewoo auf der Gerhard-Hauptmann-Straße in Ratingen. Die Fahrerin, eine 32-jährige Ratingerin, gab auf Nachfrage nach den Fahrzeugpapieren unmittelbar zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Im Rahmen einer weitergehenden Fahrzeugkontrolle machte die Fahrerin widersprüchliche Angaben zu dem Halter und gab an, von einem Bekannten den Auftrag gehabt zu haben, das Fahrzeug abzuholen. Die Beamten stellten fest, dass das am Kennzeichen angebrachte Ländersiegel Fälschungsmerkmale aufwies. Die Ratingerin gab auf diesen Vorwurf zu, von der Fälschung gewusst zu haben. Das Fahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Derzeit ist noch unklar, ob der Halter, ein 67-jähriger Ratinger, oder eine andere Person für die Fälschung des Siegels verantwortlich ist. Dies ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen wegen Urkundenfälschung. Gegen die 32-jährige Fahrerin wurde ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de