POL-HK: Autobahn 7, Gemarkung Walsrode: Kühl-Lkw fährt am Stauende auf - Fahrer lebensgefährlich verletzt



Heidekreis Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis Nr. 1 vom 09.04.2020 (ots) 08.04. / Kühl-Lkw fährt am Stauende auf - Fahrer lebensgefährlich verletzt A 7, Gem. Walsrode: Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem eingeklemmten Lkw-Fahrer kam es am späten Dienstagnachmittag. Der 49-jährige Fernfahrer war gegen 17.36 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der A 7 in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Zwischen dem Autobahndreieck Walsrode und der Rastanlage Allertal war auf dem rechten Fahrstreifen eine Stausituation entstanden. Ein vorausfahrender Sattelzug hatte bereits verzögert und fuhr lediglich mit Schrittgeschwindigkeit. Der Lkw-Fahrer aus dem Raum Cuxhaven erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den vorausfahrenden Sattelauflieger auf. Dabei wurde er in seinem stark deformierten Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde mit schwerem Rettungsgerät aus dem Wrack geborgen und mit dem Rettungshubschrauber in die MH Hannover geflogen. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. An den beiden Lastkraftwagen entstand insgesamt ein Sachschaden von geschätzten 60.000 Euro. Die durch den Unfall bedingte Vollsperrung der Autobahn wurde gegen 19.15 Uhr wieder aufgehoben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Detlev Maske
Telefon: 05191/9380-258
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de


Meldung vom: 2020-04-09 14:32:36Aufrufe: 46


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de