POL-LG: ++ Einbrecher stiehlt X-Box ++ Frau stürzt mit Fahrrad - Mann sprüht mit Reizgas auf Kleinkind, Hund und Frau ++ Ehefrau durch Schläge verletzt - 14 Tage weggewiesen ++


Lüneburg (ots) Lüneburg Lüneburg - Ladendetektiv entdeckt Taschendieb Ein 48 Jahre alter Ladendet ... ktiv hat am Dienstagnachmittag, 18.08.20, in der Rosenstraße einen 40-Jährigen beobachtet, der in der Innenstadt versucht hat älteren Passanten Wertgegenstände aus den Taschen zu entwenden. Gegen 16.00 Uhr gelang es dem 40-Jährigen einen 77 Jahre alten Mann zu bestehlen. Der 48-Jährige verfolgt den rumänischen Täter, der in Folge von der Polizei vorläufig festgenommen werden konnte. Lüneburg - Frau sexuell belästigt Ein 39 Jahre alter, volltrunkener Mann steht im dringenden Verdacht am Spätnachmittag einer 31-Jährigen an das Gesäß gefasst zu haben. Der 39-Jährige war in der Lünertorstraße mit einem Kleinkind an der Hand unterwegs, als ihm die 31-Jährige entgegenkam. Der Tatverdächtige konnte im Rahmen der Fahndung angetroffen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Sexueller Belästigung eingeleitet. Reppenstedt - Ehefrau durch Schläge verletzt - 14 Tage weggewiesen Ein 37 Jahre alter Mann ist am späten Abend des 18.08.20 von der Polizei aus seiner Wohnung weggewiesen worden, da der dringende Verdacht besteht, dass er seine vier Jahre jüngere Ehefrau derart massiv ins Gesicht geschlagen hat, dass sie Knochenbrüche erlitt. Eine Zeugin hatte Schreie aus der Wohnung vernommen und war dann im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses auf die verletzte 33-Jährige getroffen. Die 33-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht, der 37-Jährige für 14 Tage weggewiesen. Außerdem leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Lüneburg - weitere Gartenlauben aufgebrochen Wie von hier berichtet, wurden am Morgen des 18.08.20 drei Aufbrüche von Gartenlauben im Bereich Moldenweg angezeigt. Mittlerweile wurden noch acht weitere Taten bei der Polizei angezeigt. In der Kleingartenkolonie Moldenweg wurden fünf weiter Aufbrüche festgestellt, in der Kleingartenkolonie Ilmenaugarten bislang drei. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen lediglich einige Kleinigkeiten, zum Beispiel eine Tüte mit Pfandflaschen, jedoch wurden Sachschäden von mehreren hundert Euro verursacht. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - zu Boden geschlagen und getreten In den frühen Morgenstunden des 19.08.20 kam es in der Straße Im Wendischen Dorfe zunächst zu einer Diskussion zwischen einem 48-Jährigen und zwei Männern im Alter von 29 und 41 Jahren. Im Verlauf der Diskussion kam es dann zunächst zum Streit und schließlich wurde der 48-Jährige ins Gesicht bzw. gegen den Kopf geschlagen und stürzte zu Boden. Dort traten beide Täter auf den 48-Jährigen ein. Die Täter ließen schließlich von ihm ab und flüchteten, konnten jedoch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung in der Nähe angetroffen werden. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Tatverdächtigen eingeleitet. Lüneburg - versuchter Einbruch in Büro In der Nacht zum 18.08.20 versuchten unbekannte Täter in ein Büro in der Straße Gut Wienebüttel einzubrechen. Die Täter beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht in das in einem Mehrfamilienhaus befindliche Büro hinein. Es entstand leichter Sachschaden an der Bürotür. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Jugendliche unter Einfluss von Drogen Zwei Jugendliche haben am Dienstagnachmittag versucht mit einem Kleinkraftrad zu flüchten, um einer Polizeikontrolle zu entgehen. Die 16 bzw. 17 Jahre alten Jungen sollten im Bereich der Scharnhorststraße kontrolliert werden. Der 16 Jahre alte Fahrer des Kleinkraftrades gab Gas und flüchtete in Richtung Bockelsberg und von dort aus über Waldwege in Richtung Oedeme. Nach einem Zeugenhinweise wurde das Kleinkraftrad und die beiden Jugendlichen im Bereich der Schule Oedeme entdeckt. Der 17-Jährige hatte u.a. eine Feinwaage dabei, an der sich noch Anhaftungen von vermutlich Cannabis befanden. Auch eine Umhängetasche mit diversen abgepackten Drogen und mehrere hundert Euro Bargeld werden aufgefunden und sichergestellt. An dem Kleinkraftrad war ein drei Jahre altes Versicherungskennzeichen angebracht. Der 16-Jährige Fahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da zudem der dringende Verdacht besteht, dass er mit dem Kleinkraftrad gefahren ist obwohl er unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Lüneburg - Einbruch in Paketzentrum In der Nacht zum 19.08.20 brachen unbekannte Täter in der Sülztorstraße in einen Lagerraum für Pakete ein. Die Täter brachen ein Fenster auf und öffneten im Gebäude u.a. diverse Pakete und Briefe. Weiterhin stahlen die Täter etwas Kleingeld. Der entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Bardowick - Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen - drei Verletzte Am 19.08.20, gegen 10.25 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit einem Transporter die Hamburger Landstraße in Richtung Wittorf. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah er, dass mehrere Pkw bereits an einer roten Ampel standen und warteten. Der Transporter fuhr auf den VW Touran eines 32-Jährigen auf. Der VW wurde auf den Hyundai einer 48-Jährigen geschoben und der Hyundai wiederum auf den VW Touran einer 60-Jährigen. Lediglich die 60-Jährige blieb unverletzt; die anderen drei Fahrer wurden bei dem Unfall jeweils leicht verletzt. Es entstanden Sachschäden von ca. 11.500 Euro an den beteiligten Fahrzeugen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeiprese.de heruntergeladen werden. ++ Lüneburg - Dummy hing am Funkturm Am späten Vormittag des 19.08.20 meldete ein Zeuge, dass am Funkturm im Ortsteil Neu Hagen eine Person hängen sollte. Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehr rückten in Folge aus. Auch ein Höhenrettungsteam aus Hamburg wurde vorsorglich angefordert. Wie sich herausstelle, hing jedoch glücklicherweise kein Mensch an dem Turm sondern eine menschenähnliche Puppe, ein Dummy. Dieser war für eine Übung an den Turm gehängt worden. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste hatten von dieser Übung jedoch keine Kenntnis erhalten. Die Übung soll auch noch am 20. und 21.08.20 weitergehen. Lüchow-Dannenberg Trebel, OT Liepe - Frau stürzt mit Fahrrad - Mann sprüht mit Reizgas auf Kleinkind, Hund und Frau Am 17.08.20, gegen 12.00 Uhr, befuhr ein älteres Ehepaar mit Klapprädern den Trebeler Ortsteil Liepe. Der Hund einer 28-jährigen Anwohnerin lief der Frau hinterher, die daraufhin stürzte. Als die 28-Jährige der Frau aufhelfen wollte, wurden sowohl sie als auch ihr Hund und ihr nicht ganz drei Jahre altes Kleinkind von dem Mann mit Reizgas besprüht. Das ältere Ehepaar entfernte sich anschließend, ohne dass es zu einem Personalienaustausch kam. Das Ehepaar wird wie folgt beschrieben: älterer Herr: - ca. 160 - 164 cm groß, - graue, kurze Haare, - bekleidet mit einem roten T-Shirt, kurzer, dunkler Hose, - trug eine Sonnenbrille, ältere Dame: - mittelange, graue Haare, - trug eine Sonnenbrille, - bekleidet mit einem violetten T-Shirt und weißer Hose, - nutzte ein weißes Klappfahrrad. Hinweise zu den Personen, die nach eigenen Angaben in Tobringen Urlaub machen würden, nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Uelzen Bad Bevensen - Einbrecher stiehlt X-Box Eine X-Box und diverse X-Box Spiele wurden von einem unbekannten Täter am Dienstagnachmittag gestohlen. Der Unbekannte drang am 18.08.20, zwischen 16.00 und 19.00 Uhr, in eine Wohnung in der Straße Rosengarten ein und entwendeten die genannten Dinge. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel.: 05821/976550, entgegen. Uelzen - Fahrt unter Drogeneinfluss Am Vormittag des 18.08.20 wurde ein 37-jähriger Mofa-Fahrer in der Straße Neu Ripdorf von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mofa-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest reagierte positiv auf THC und Amphetamine. Gegen den 37-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-08-19 14:25:52Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!