POL-ME: 23-jähriger Motorradfahrer bei Überholvorgang schwer verletzt - Heiligenhaus - 2007168



Mettmann (ots) Ein 23-jähriger Motorradfahrer wurde am Mittwochabend (30. Juli 2020) auf der Langenbügeler Straße in Heiligenhaus bei einem Zusammenstoß mit einem 62-jährigen Ford-Fahrer während eines Überholvorgangs so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Auch sein Motorrad wurde so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 6.500 Euro. Das war passiert: Gegen 19:00 Uhr befuhr ein 23-jähriger Essener auf seiner Kawasaki Ninja die Langenbügeler Straße in Fahrtrichtung Velbert. Aufgrund eines langsam vorausfahrenden, landwirtschaftlichen Fahrzeuges, hatte der Essener die Absicht, dieses zu überholen. Der 62-jährige Fahrer eines Ford Mondeo, der die Langenbügeler Straße unmittelbar vor dem Essener befuhr, hatte ebenfalls die Absicht, das vorausfahrende Landwirtschaftsfahrzeug zu überholen. Bei dem vermutlich zeitgleich angesetzten Überholvorgang kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem Ford. Hierbei touchierte die Kawasaki die hintere linke Seite des Ford und kam zu Fall. Der 23-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der 62-Jährige blieb unverletzt. Die Kawasaki wurde so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit war. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro beziffert. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Veröffentlicht: 2020-07-31 09:29:11Aufrufe: 84




Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!

Bewerte unsere Seite