POL-ME: Durch Fahrfehler gestürzt und schwer verletzt - Fahrradunfall - Ratingen - 2006001


Mettmann (ots) Am Pfingstsonntag, den 31.05.2020, gegen 11:08 Uhr, ereignete sich in Ratingen auf de ... Hölender Weg, in Höhe Brücker Mühle, ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Nach dem derzeitigen Stand polizeilicher Ermittlungen befuhr ein 49 jähriger Düsseldorfer mit seinem Fahrrad den Hölender Weg aus Fahrtrichtung Eggerscheidt kommend, in Richtung Ratingen Ost. Da die Straße im dortigen Bereich deutlich abschüssig ist, wollte der Düsseldorfer seine Geschwindigkeit reduzieren und bremste sein Fahrrad ab. Nach eigenen Angaben unterschätze er die Bremswirkung seines Rades und stürzte über den Fahrradlenker. Da er keinen Fahrradhelm trug, erlitt er bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen und musste mit einem angeforderten Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Dort verblieb er stationär. Diesen Verkehrsunfall möchte die Polizei Mettmann nochmals zum Anlass nehmen und Fahrradfahrern dringend das Tragen eines Fahrradhelms empfehlen. Ein Helm vermindert die Wucht mit der der Kopf auf den Boden prallt und kann so vor schwerwiegenden Kopfverletzungen schützen und Leben retten. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-31 19:41:11Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!