HZA-RO: Atemschutzmasken als Tarnung benutzt


Rosenheim, Traunstein, Bad Reichenhall (ots) Zollbeamte der Traunsteiner Kontrollgruppe Verkehrswege ... führten auf der BAB 8 eine routinemäßige Überprüfung durch. Dabei zogen sie bei Anger einen bulgarischen Transporter aus dem fließenden Verkehr. Nach Befragung des 44-jährigen bulgarischen Fahrers gab dieser an, nur geringe Mengen Tabakwaren bei sich zu haben. Zur Frage nach der Ladung teilte er mit, Atemschutzmasken geladen zu haben, die nach Baden-Württemberg geliefert werden sollten. Nach der Kontrolle der Fahrerkabine, bei der 5 Stangen Zigaretten zum Vorschein kamen, wurden die Personalien des Fahrers abgefragt. Dabei kam heraus, dass dieser bereits als Zigarettenschmuggler bekannt ist. Daraufhin wurde der Transporter mit seiner Ladung in einer Überholungshalle genauer unter die Lupe genommen.Zwischen den Kartons mit Atemschutzmasken fanden die Zollbeamten Kartons mit Zigaretten als Inhalt. Nach Ende der Kontrolle waren es letztendlich dann 6000 Zigaretten, für die ein Steuerstrafverfahren eingeleitet und eine Sicherheit für Strafe und Kosten des Verfahrens erhoben wurde. Die entstandene Steuer in Höhe von mehr als 1000 Euro wurde ebenfalls noch vor Ort erhoben. Rückfragen bitte an: Hauptzollamt Rosenheim
Patrizia Kaiser
Telefon: 08031/3006-7100
E-Mail: patrizia.kaiser@zoll.bund.de
www.zoll.de



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-28 07:11:26Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!