BPOL-KS: Sohn drin - Vater draußen - Achtjähriger plötzlich allein im Zug unterwegs


Bad Hersfeld (Kreis Hersfeld Rotenburg) / Fulda (ots) Kurze Aufregung für Vater und Sohn endete har ... los. Ein Achtjähriger aus Lauterbach wurde gestern Nachmittag (24.05.2020) im Bahnhof Bad Hersfeld, beim Einsteigen in eine Cantusbahn, von seinem Vater getrennt. Der Junge stieg mit seinem Rad in das bereits stark gefüllte Fahrradabteil. Der Vater, der deswegen auf eine andere Tür ausweichen wollte, kam allerdings zu spät. Die Türen schlossen und die Bahn fuhr ab in Richtung Fulda. Ein Fahrgast im Zug, der den Vorfall mitbekam, kümmerte sich um den Jungen. Der Vater informierte sofort die Bundespolizei und fuhr wenig später mit dem nächsten Zug hinterher. Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda hatten den Achtjährigen am Bahnsteig bereits erwartet und bis zur Ankunft des Vaters in Obhut genommen. Im Bahnhof Fulda konnte dieser seinen Sprössling von den Bundespolizisten in Empfang nehmen. Den Heimweg nach Lauterbach konnten beide dann gemeinsam fortsetzen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-25 14:11:24Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!