HZA-OS: Raptor erschnüffelt Kokainversteck; Osnabrücker Zoll stellt Drogen im Wert von rund 320.000 Euro sicher


Osnabrück (ots) 4.590 Gramm Kokain im Wert von rund 320.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner a ... Nachmittag des 19. Mai 2020 bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A 30 an der Abfahrt Gildehaus in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten PKW. Die zwei Reisenden gaben an, für einen Tag in Rotterdam gewesen zu sein, um dort einen jungen Hund zu kaufen. Jedoch hatten sie keinen passenden gefunden und haben sich deshalb auf den Rückweg gemacht. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinten sie. Bei der ersten Durchsicht des Wagens, stellten die Ermittler im Kofferraum auf der Rückseite der Rücksitzbank eine zusätzlich eingezogene Trennwand fest. Nun setzten die Beamten Spürhund Raptor ein. Er zeigte an, dass sich in der Rücksitzbank Betäubungsmittel befanden. Da das Versteck nicht zugänglich war, beauftragten die Zöllner eine Fachwerkstatt damit, dieses mit entsprechendem Werkzeug zu öffnen. Dabei kam ein Hohlraum zum Vorschein, indem eine Plastiktasche lag. In der Tasche fand man vier etwa buchgroße Blöcke, die mit Frischhaltefolie umwickelt waren. Beim Öffnen dieser Pakete entdeckten die Zöllner 4.590 Gramm Kokain. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Die beiden Reisenden wurden daraufhin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Die Beschuldigten wurden in die Justizvollzugsanstalt überführt. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen - Dienstsitz Nordhorn - übernommen. 1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück Rückfragen bitte an: Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-5066-302
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-20 14:05:44Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!