POL-RBK: Wermelskirchen - Motorradfahrer verletzt sich schwer bei missglücktem Überholmanöver


Meldung vom: 2020-05-18 11:45:44Aufrufe: 2




Wermelskirchen (ots) Am Sonntagnachmittag (17.05.), gegen 17:10 Uhr, ist es auf der Landstraße 409, in Höhe der Dhünntalsperre, zu einem Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer gekommen. Der 27-jährige Düsseldorfer war mit seiner Kawasaki von Dhünn in Richtung B 506 unterwegs. Kurz vor dem Wanderparkplatz Neumühle fuhren vor ihm drei Pkw und er setzte im Ausgangsbereich einer langgezogenen Linkskurve zum Überholen an. Nach Zeugenangaben war er sehr schnell unterwegs und überholte die ersten beiden Pkw, die vor ihm fuhren. Nachdem er den zweiten Pkw überholt hatte, kam jedoch Gegenverkehr, so dass er wieder nach rechts einscheren musste. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit wäre er dabei fast auf das Heck des dritten Pkw aufgefahren und lenkte deswegen sein Motorrad nach rechts in den Seitenstreifen, wo er vor einen Felsen fuhr und stürzte. Der Motorradfahrer wurde nach dem Aufprall zusammen mit seiner Maschine zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er verletzt liegen blieb. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. An der Kawasaki ist ein Sachschaden von circa 8.000 Euro entstanden. (ct) Anlage: -1- Foto Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de