POL-PPWP: Nach Dreifach-Unfall: Polizei sucht Zeugen!


Meldung vom: 2020-05-14 12:50:54Aufrufe: 54




Kaiserslautern (ots) Bei den Ermittlungen zu einem Dreifach-Unfall in der Innenstadt vor einer Woche (wir berichteten: https://s.rlp.de/hFcIe) sucht die Polizei nach weiteren Zeugen. Insbesondere werden mehrere Fußgänger gesucht, die von dem Unfallfahrer gefährdet wurden, weil er rote Ampeln missachtete. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2250 bei der Polizeiinspektion 2 zu melden. Bei den Unfallermittlern meldete sich eine Anruferin, die berichtete, dass der Unfallverursacher in der Burgstraße an mehreren Ampeln das Rotlicht ignorierte und einfach weiterfuhr - obwohl sich bereits Fußgänger auf der Fahrbahn befanden, die die Straße überqueren wollten. Sie mussten nach Angaben der Zeugin zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden. Die Beobachtung der Zeugin bezieht sich unter anderem auf die Ampel in Höhe der Tourist-Information und müsste sich demzufolge zwischen dem zweiten und dritten Unfall etwa gegen 17.35/17.40 Uhr ereignet haben. Der 45-jährige Unfallfahrer hatte nach den bisherigen Ermittlungen zunächst in der Fischerstraße einen Auffahrunfall verursacht und war auf ein Taxi geprallt. Danach beging er Fahrerflucht, rammte in der Spittelstraße ein weiteres Auto, fuhr aber auch hier ohne anzuhalten weiter. An der Ecke Burgstraße/Maxstraße überfuhr der Mann die rote Ampel und kollidiert auf der Kreuzung mit einem anderen Pkw. Wie sich herausstellte, stand der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss und ist nicht im Besitz eines Führerscheins. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de