POL-ME: Gleich drei Brände in einer Nacht: Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen - Heiligenhaus - 2005071


Mettmann (ots) In der Nacht zu Donnerstag (14. Mai 2020) hat es in Heiligenhaus-Mitte gleich dreimal ... gebrannt: Sowohl an der Hubertusstraße, als auch an der Rhön- und Grubenstraße wurden dabei nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen Müll- und Papiertonnen vorsätzlich in Brand gesteckt. Das war passiert: Gegen 0:20 Uhr wurde die Polizei über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr über einen in voller Ausdehnung brennenden Papiercontainer an der Hubertusstraße in Heiligenhaus informiert. Als die Polizeibeamten kurz darauf an der Örtlichkeit eintrafen, war die Heiligenhauser Feuerwehr bereits vor Ort und löschte den Brand. Allerdings hatten die Flammen aus dem Container bereits auf einen Unterstand übergegriffen und diesen vollständig zerstört. Zudem wurde auch eine unmittelbar daran angrenzende Garage durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr jedoch verhindern, dass weiterer Schaden - insbesondere an einem benachbarten Wohnhaus - entstand und so Schlimmeres verhindern. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der bei diesem Brand entstandene Sachschaden auf eine Summe von rund 5.000 Euro. Noch während die Polizeibeamten vor Ort nach der Brandursache ermittelten, erhielt die Polizei Kenntnis über einen weiteren Containerbrand in Heiligenhaus - diesmal an der Rhönstraße. Hier hatte um 0:40 Uhr ein Zeuge das Feuer festgestellt und die Feuerwehr informiert. Auch hier konnte die Heiligenhauser Feuerwehr den Brand löschen, allerdings entstand ein Sachschaden an dem völlig zerstörten Container. Die Polizei schätzt die entstandene Schadenssumme auf eine Höhe von rund 2.000 Euro. Dreißig Minuten darauf brannte es dann erneut in Heilgenhaus-Mitte - und zwar an der Grubenstraße. Hier wurde augenscheinlich vorsätzlich eine Mülltonne in Brand gesteckt, wobei auch eine Straßenlaterne beschädigt wurde. Abermals löschte die Heiligenhauser Feuerwehr den Brand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro. Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe geht die Polizei nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen zu den Brandursachen davon aus, dass die drei Brände in einem Tatzusammenhang stehen und wahrscheinlich von dem bzw. den gleichen Täter bzw. Tätern verursacht wurden. Konkrete Hinweise auf einen oder mehrere Täter ergaben sich jedoch bislang nicht, weshalb sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit wendet. Die Polizei fragt: Wer hat an einem der drei Brandorte in Heiligenhaus-Mitte verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann sonstige Hinweise auf den oder die Brandverursacher geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus jederzeit unter der Rufnummer 02056 9312-6150 entgegen. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-14 10:55:55Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!