POL-LG: ++ Werbeschild gestohlen ++ Zeugen nach Strohballenbränden gesucht! - Polizei bittet um Mithilfe ++ Lkw kommt von Fahrbahn ab - Fahrer schwer verletzt ++


Lüneburg (ots) Lüneburg Lüneburg - Zeitungen im Hausflur angezündet Am 12.05.20, gegen 09.20 Uhr ... kam es im Flur eines Mehrparteienhauses in der Baumstraße zu einem Brand. Nach ersten Ermittlungen hat ein 58 Jahre alter Hausbewohner Zeitungen und Prospekte angezündet. Einsatzkräfte der Polizei konnten das Feuer löschen, jedoch war in Folge das Treppenhaus stark verqualmt. Durch die Feuerwehr wurde das Haus durchgelüftet. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Der 58-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Schwerer Brandstiftung eingeleitet. Neetze - Werbeschild gestohlen Am 12.05.20, zwischen 11.30 und 18.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter zum wiederholten Male ein Werbeschild, welches den Verkauf von frischem Spargel bewirbt. Das 250 x 87 cm große Schild war an der Lüneburger Landstraße, ca. 250 m vor dem Ortseingang aus Richtung Lüneburg aufgestellt. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel.: 04137/808870, entgegen. ++ Tippfehlerteufel in gestriger Pressemitteilung ++ Deutsch Evern - Unfallflucht - Fahrradfahrer nach Sturz verletzt Nicht wie von hier gestern berichtet in Melbeck sondern in Deutsch Evern hat sich der folgende Unfall ereignet: Am 11.05.20, gegen 11.30 Uhr, bog ein 19-Jähriger mit seinem Fahrrad von der Straße Moorfeld nach links in die Dorfstraße ab. In der Dorfstraße kam dem Fahrradfahrer ein erheblich zu weit links fahrender weißer Kleinwagen entgegen, der aus Richtung der Straße Hagenacker kam. In Folge wich der Fahrradfahrer aus, stieß gegen den Bordstein und stürzte. Bei dem Sturz zog er sich u.a. Gesichtsverletzungen zu, die im Klinikum behandelt wurden. Der Fahrer bzw. die Fahrerin des weißen Kleinwagens setzte die Fahrt in Richtung Ortsmitte fort, ohne sich um den Personalienaustausch zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/ 909440, entgegen. Lüneburg - Fahrradfahrer übersehen Am 12.05.20, gegen 11.35 Uhr, befuhr eine 76-Jährige mit ihrem Renault die Straße Neue Sülze und wollte auf Höhe Obere Schrangenstraße wenden. Hierbei übersah sie einen 68-Jährigen, der ihr mit dem Fahrrad entgegenkam. Es kam zum frontalen Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer erst auf die Motorhaube des Pkw und anschließend auf die Straße stürzte. Hierbei verletzte sich der 68-Jährige leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn vorsorglich in das Klinikum, wo er untersucht wurde. Am den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro. Lüchow-Dannenberg Lüchow/Lübeln/Nauden - Zeugen nach Strohballenbränden gesucht! - Polizei bittet um Mithilfe Nach zwei Brandstiftungen zweier Strohmieten/ -ballen im Bereich Lübeln und Nauden in den Mittagsstunden des 08.05.20 sucht die Polizei Zeugen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Wie bereits berichtet waren ins in den Mittagsstunden des Freitags nacheinander zu Bränden in/an den Mieten gekommen, so dass mehreren Ballen betroffen waren. Die Ermittler suchen nun Zeugen oder Hinweisgeber, die an den Brandorten oder der Umgebung am Freitag, den 08.05.2020 zuvor Personen-/gruppen, Autos, Zweiräder oder sonstige Beobachtungen gemacht haben. Der erste Strohballenbrand gegen 12:00 Uhr mittags hat sich an einem gern genutzten Schotterweg zwischen Lüchow und Lübeln ereignet. Drei Stunden später brannten wieder Strohballen unweit dieser Stelle, in der Gemarkung Lübeln, in der Nähe einer dortigen Heidelbeer-/Spargelverkaufsstätte, hinter einer kleinen Waldschonung. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Schnakenburg - ausgebrannter Transporter entdeckt Am Nachmittag des 11.05.20 wurde in einem Waldweg am Deichverteidigungsweg zwischen Kapern und der L256 ein komplett ausgebrannter Transporter entdeckt. Es wird derzeit vermutet, dass der Transporter absichtlich in Brand gesetzt wurde. Die Tatzeit liegt zwischen dem 10.05.20, 02.00 Uhr, und der Entdeckung des Brandortes. Zwei Bäume und mehrere Quadratmeter Grünfläche wurden ebenfalls durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Uelzen Breitenhees - Lkw kommt von Fahrbahn ab - Fahrer schwer verletzt Am 13.05.20, gegen 10.20 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Lkw-Fahrer die B4 von Breitenhees in Richtung Sprakensehl. In einer leichten Rechtskurve kam der Lkw-Fahrer mit seinem 15-Tonner nach links von der Fahrbahn ab. Bei der Kollision mit zwei Straßenbäumen wurde das Führerhaus des Lkw aufgerissen und der Fahrer in Folge schwer verletzt. Der Lkw-Fahrer wurde von drei Ersthelfern - einer der Ersthelfer ist ein Rettungssanitäter - bis zum Eintreffen eines Notarztes betreut. Ursächlich für den Unfall könnte evtl. ein Krankheitsfall gewesen sein. Ein Rettungswagen brachte den 35-jährigen Fahrer aus Leipzig in ein Klinikum. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von ca. 50.000 Euro. Eine Eiche wurde von dem Lkw bei dem Unfall entwurzelt. Während die Rettungsdienste am Unfallort waren, darunter auch ein Rettungshubschrauber, war die Bundesstraße für ca. 45 Minuten voll gesperrt. ++ Fotos können unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++ Bad Bodenteich - Kennzeichen und Teile gestohlen Von einem Baustellenfahrzeug haben unbekannte Täter zwischen dem 08. und 12.05.20 das Kennzeichen M - DC 294 abgebaut und entwendet. Weiterhin bauten die Täter u.a. einen Außenspiegel ab und entwendeten diesen. Der Tatort ist eine Baustelle an der L270. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bodenteich, Tel.: 05824/965980, entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-13 14:20:51Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!