Bundespolizeidirektion München: Haftprüfung nach exhibitionistischer Handlung: 63-Jähriger manipulierte in der S1 an seinem Geschlechtsteil


München / Neufahrn, Lkr. Freising (ots) Am Sonntagmorgen (10. Mai) manipulierte ein 63-Jähriger in ... einer S-Bahn vor einer Mitreisenden an seinem Geschlechtsteil. Kurz nach 8 Uhr wurde der Bundespolizei telefonisch aus einer S1, auf dem Weg vom Flughafen in die Münchner Innenstadt, ein Mann gemeldet, der an seinem Genital manipulierte. Der, wie sich herausstellte, 63-jährige Deutsche befand sich bereits beim Zustieg einer 38-jährigen Kirgisin am S-Bahnhaltepunkt Neufahrn bei Freising in der S-Bahn und masturbierte. Die Geschädigte versuchte den Mann durch laute Geräusche beim Abstellen ihres Fahrrades in der S-Bahn auf sich aufmerksam zu machen, damit er seine Handlungen unterlässt. Unbeeindruckt davon setzte der Wohnsitzlose seine Handlungen fort. Die Frau aus Neufahrn wandte sich an einen Mitreisenden, der die Bundespolizei verständigte. Am Hauptbahnhof in München wurde der 63-Jährige von einer Streife der Bundespolizei in Empfang und vorläufig festgenommen. Wegen exhibitionistischer Handlungen wird der mit 0,78 Promille Alkoholisierte heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Münchner Bundespolizei lobt das vorbildliche Verhalten der Frau. Sie wandte sich - ohne sich selbst in Gefahr zu bringen - an einen Mitreisenden, der die Polizei verständigte. Falls dies nicht möglich ist, sollten Betroffene über die Sprecheinrichtung, die in jeder S-Bahn vorhanden ist, mit dem Triebfahrzeugführer Kontakt aufnehmen. Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-11 10:25:45Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!