BPOL NRW: Fahndungserfolge der Bundespolizei; zwei Haftbefehle am Wochenende vollstreckt


Meldung vom: 2020-05-11 08:30:44Aufrufe: 9




Kleve - Uedem - Kempen - Kaldenkirchen (ots) Gleich zwei Haftbefehle konnte die Bundespolizei am vergangenen Wochenende im Rahmen der Grenzüberwachungsmaßnahmen vollstrecken. Im ersten Fall wurde am Freitag, 8. Mai 2020, ein 24-jähriger Niederländer auf der Autobahn A 57 an der Anschlussstelle Uedem kontrolliert. Ihn suchte die Staatsanwaltschaft in Aachen mit einem Haftbefehl wegen Unterschlagung. Der Mann konnte die ihm drohende 60-tägige Haftstrafe abwenden, indem er die fällige Geldstrafe in Höhe von 1.860 Euro bezahlte. Im zweiten Fall wurden ein 41-jährige Rumäne am Grenzübergang Heidenend in Kaldenkirchen am Sonntag, 10. Mai 2020, verhaftet. Die Staatsanwaltschaft in Essen suchte ihn mit Haftbefehl wegen Brandstiftung. Hiernach muss der Gesuchte noch eine 1273 Haftstrafe von ehemals 6 Jahren und 6 Monaten verbüßen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die JVA Willich eingeliefert. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de