POL-PPWP: Alkoholisierter Fahrer verursacht drei Unfälle in Folge


Meldung vom: 2020-05-08 14:45:59Aufrufe: 78




Kaiserslautern (ots) Mit einer Atemalkoholkonzentration von 2,17 Promille hat die Polizei am Donnerstagabend den Fahrer eines Lieferwagens aus dem Verkehr gezogen. Der Mann wird verdächtigt, mindestens drei Unfälle im Stadtgebiet verursacht und danach Fahrerflucht begangen zu haben. Dem 45-Jährige wird vorgeworfen, zunächst in der Fischerstraße einen Auffahrunfall mit einem Taxi verursacht zu haben, dann begann er Fahrerflucht. Er rammte in der Spittelstraße ein weiteres Auto und haute erneut ab. An der Burgstraße / Maxstraße missachtete der Mann das Rotlicht einer Ampelanlage. Er baute auf der Kreuzung einen Unfall, bei dem durch das Fahrmanöver auch zwei Frauen gefährdet wurden. Zu Schaden kamen die Fußgängerinnen glücklicherweise nicht. Eine 43-jährige Autofahrerin wurde bei der Kollision leicht verletzt. Sie kam ins Krankenhaus. Außerdem kollidierte der Lieferwagen an der Kreuzung mit drei Absperrpfosten und einem Schild. Nach dem Unfall suchte der Mann zu Fuß das Weite. Zeugen eilten ihm nach. In der Bleichstraße hielten sie den 43-Jährgen fest. Wie sich herausstellte ist der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sie soll Aufschluss über seine Blutalkoholkonzentration geben. Der Lieferwagen und das Auto der 43-Jährigen mussten abgeschleppt werden. Die Polizei geht davon aus, dass der 43-Jährige durch die Unfälle einen Schaden von mindestens 15.000 Euro verursacht hat. |erf Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1082 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de