Öffentlichkeitsfahndung nach sexueller Nötigung und Körperverletzung - Wer kann Hinweise geben?


Meldung vom: 2020-05-08 14:36:00Aufrufe: 170




Hannover (ots) Die Kripo Hannover sucht mithilfe eines Phantombildes einen Mann, der unter Verdacht steht, eine 22-jährige Frau auf dem Kundenparkplatz eines Schwimmbads an der Hildesheimer Straße in Laatzen sexuell genötigt und verletzt zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte am Donnerstag, 12.03.2020, gegen 18:30 Uhr ein bislang unbekannter Täter einer 22-jährigen Frau auf dem Parkplatz eines Schwimmbads an der Hildesheimer Straße aufgelauert. Die Frau wurde bei einem anschließenden körperlichen Übergriff an einen Pkw gedrückt und gegen ihren Willen unsittlich berührt. Nachdem sie sich zur Wehr setzte, verletzte der Täter die Frau und flüchtete anschließend unerkannt über einen kleinen Fußweg unmittelbar hinter den Parkplätzen in Richtung Hildesheimer Straße. Von der Geschädigten wird der Angreifer auf 45 Jahre oder älter geschätzt. Er ist ca. 1,85 Meter groß, schlank und ungepflegt. Er hat dunkle Haare, eine überdurchschnittlich große Nase mit auffälligem Nasenrücken. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Steppjacke mit aufgesetzter Kapuze, eine Jacke mit hellem Reißverschlussrand sowie eine Jeans. Nach Aussage der Frau habe der Täter ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Nun erhoffen sich die Ermittler mithilfe des veröffentlichten Phantombildes Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /nash, has Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover
Natalia Shapovalova
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de