POL-ME: Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer fest - Velbert - 2005041


Mettmann (ots) Aufmerksame Nachbarn der Heegerstraße in Velbert-Bonsfeld lösten am Donnerstagnachm ... ttag (07. Mai 2020) einen Polizeieinsatz aus, bei dem ein 42-jähriger Velberter wegen des Verdachts des Handels mit Cannabis und Amphetaminen vorläufig festgenommen wurde. Das war geschehen: Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Heegerstraße vernahmen gegen 17:30 Uhr lautes Geschrei aus der Wohnung eines 42-Jährigen. Die hinzugezogenen Beamten fanden in der Wohnung den Inhaber sowie einen weiteren 42-jährigen Mann vor. Beide standen augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Auf Anordnung eines Richters wurde die Wohnung des Velberters durchsucht. Die Beamten stellten über 200g Amphetamine und circa 160g Marihuana sowie entsprechendes Verpackungsmaterial zum Weiterverkauf, eine Feinwaage und 1500 Euro Bargeld sicher. Der Wohnungsinhaber wurde zunächst vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Velbert gebracht. Anschließend wurden er sowie der ebenfalls in der Wohnung angetroffene Velberter auf ärztliche Anordnung stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Das Kriminalkommissariat Velbert hat die weiteren Ermittlungen in dem eingeleiteten Strafverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Amphetaminen und Cannabis in nicht geringer Menge übernommen. Der 42-Jährige muss im Fall einer entsprechenden Verurteilung mit einer Haftstrafe nicht unter einem Jahr rechnen. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-05-08 11:25:58Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!