FW Königswinter: Feuerwehr unterstützt Rettungsarbeiten bei Verkehrsunfall auf B 42


Meldung vom: 2020-05-06 14:40:53Aufrufe: 2




Königswinter (ots) Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter ist am Mittwochmittag gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 42 in Fahrtrichtung Bonn kurz vor der Ausfahrt Holtorf alarmiert worden. Ein Fahrzeug war hier frontal mit einem Falschfahrer zusammengestoßen. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle, der Fahrer des anderen Fahrzeuges wurde schwer verletzt. Die Kräfte der Feuerwehr unterstützten die Rettungsarbeiten. Um 12.30 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 42 kurz hinter dem Tunnel Oberkassel in Fahrtrichtung Bonn alarmiert worden. Auf Grund erster Meldungen musste von einer technischen Rettung aus Unfallfahrzeugen ausgegangen werden. Vor Ort war keine Person eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte den Brandschutz und unterstützte den Rettungsdienst. Der Fahrer eines Fahrzeuges, das gegen die Fahrtrichtung unterwegs war, verstarb trotz intensiver Maßnahmen vor Ort. Der Fahrer eines Fahrzeuges, das mit diesem frontal zusammengestoßen war, wurde schwer verletzt. Der Rettungsdienst transportierte ihn in ein Krankenhaus. Neben dem bodengebundenen Rettungsdienst war auch ein Rettungshubschrauber aus Köln an der Einsatzstelle. Die Polizei übernahm die Unfallaufnahme. Kräfte der Feuerwehr sind derzeit (Stand 14:30 Uhr) noch vor Ort. Nach Abschluss der Polizeimaßnahmen werden diese abschließende Aufräumungsarbeiten leisten. Im Einsatz sind bzw. waren 30 Kräfte der Einheiten Niederdollendorf, Altstadt und Ittenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Pressesprecher
Lutz Schumacher
Telefon: 0171/5146886
E-Mail: Pressesprecher@feuerwehr-koenigswinter.de
http://www.feuerwehr-koenigswinter.de


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de