POL-ME: 89-jähriger Fußgänger schwer verletzt aufgefunden - die Polizei sucht Zeugen - Velbert - 2005024


Meldung vom: 2020-05-06 13:30:54Aufrufe: 42




Mettmann (ots) Am Dienstagmittag (05. Mai 2020) wurde ein 89-jähriger Fußgänger schwer verletzt hinter einem zuvor rückwärts gefahrenen Lieferwagen auf der Hellerstraße in Velbert-Langenberg aufgefunden. Unklar ist, ob eine Kollision mit dem Fahrzeug die Verletzungen des Fußgängers verursacht hat. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen tätigen können. Das war geschehen: Gegen 11:45 Uhr parkte ein 54-Jähriger seinen Lieferwagen in Schrittgeschwindigkeit rückwärts in der Fußgängerzone auf der Hellerstraße ein. Als er den Transporter in Höhe der Haus-Nummer 2 entladen wollte, fand er im Heckbereich einen auf dem Boden liegenden Fußgänger vor, der schwere Verletzungen im Kopfbereich aufwies. Der 89-jährige Passant wurde durch die hinzugezogenen Rettungssanitäter versorgt und musste aufgrund der Schwere der Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Ob der 54-jährige Fahrer beim Rückwärtsfahren mit dem Fußgänger kollidierte oder der 89-Jährige aus anderen Gründen stürzte, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946 6110, in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de