POL-RBK: Burscheid - Verkehrsunfall mit drei Verletzten durch rücksichtsloses Überholmanöver



Burscheid (ots) Gestern Abend (04.05.), um kurz nach 19 Uhr, hat ein riskantes und rücksichtsloses Überholmanöver zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden geführt. Ein 25-jähriger Paketlieferant aus Rumänien, mit Wohnsitz in Leverkusen, fuhr mit seinem Lieferwagen Ford durch die Ortschaft Kuckenberg (L 291) aus Burscheid kommend in Richtung Leverkusen. Nach Angaben von Zeugen überholte er bereits vor dem Unfall mehrere Fahrzeuge mit wesentlich überhöhter Geschwindigkeit und riskanter Fahrweise. Bei dem Versuch, den BMW Mini einer 49-jährigen Leichlingerin zu überholen, touchierte er den Mini und geriet dadurch ins Schleudern. Dadurch prallte er auf den davor fahrenden Ford eines 62-jährigen Leverkuseners, schleuderte von dort aus über die Gegenfahrbahn gegen einen Leitpfosten und fuhr in eine Böschung, wo sein Lieferwagen dann zu Stehen kam. Alle drei beteiligten Fahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und eine Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. Der Unfallverursacher roch nach Alkohol und räumte auch ein, kurz vor der Fahrt Alkohol getrunken zu haben. Ihm wurde aus diesem Grund eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Zwei Fahrzeuge, darunter der stark beschädigte Lieferwagen, mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf 17.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße halbseitig gesperrt werden. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren. (ct) Anlage: -1- Foto Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de


Meldung vom: 2020-05-05 09:40:50Aufrufe: 8


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de