BPOL-H: Bundespolizei Hannover ehrt Zugbegleiterin für Zivilcourage



Hannover (ots) 17.04.2020 und 29.04.2020 Als sie am 17. April am späten Nachmittag den 24-Jährigen am Bahnsteig sitzend bemerkte, griff sie sofort zu. Die 53-jährige Zugbegleiterin aus dem Raum Celle musste in kürzester Zeit entscheiden, ob sie noch Zeit für einen Notruf hat oder den hilflosen Mann vor Einfahrt des nächsten Zuges wegreißt. Sie griff beherzt zu und zog den stark Alkoholisierten von der Bahnsteigkante weg in einen sicheren Bereich bis zum Eintreffen der Bundespolizei. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte der Leiter der Bundespolizeiinspektion, Martin Kröger, das vorbildliche Verhalten der Frau. Im Gespräch stellte sie jedoch auch klar, dass zahlreiche Passanten leider nur zugeschaut und nicht unterstützt haben. Aus ihrer langjährigen Erfahrung als Kundenbetreuerin kein Einzelfall - falls zum Telefon gegriffen wird, dann oft um das Geschehen zu filmen, aber nicht um Hilfe zu organisieren. Umso mehr galt es, das mutige und selbstlose Verhalten der Hambührenerin mit einem Blumenstrauß und einer Urkunde zu würdigen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Hannover
Pressesprecher
Detlef Lenger
Telefon: 05121 745895-1030 o. Mobil: 0162/4894542
E-Mail: detlef.lenger@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord


Meldung vom: 2020-04-30 10:35:31Aufrufe: 37


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de