BPOL-H: Zeugenaufruf: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr bei Stadtoldendorf am 14. April 2020


Hannover (ots) Am 14. April, um 15:41 Uhr, überfuhr eine NordWestBahn nach einer Schnellbremsung ei ... en auf die Gleise gelegten Gegenstand. Der Vorfall ereignete sich auf der Bahnstrecke kurz vor Stadtoldendorf zwischen der parallel verlaufenden Landstraße und dem gegenüberliegenden Freizeitpark. Bei dem 1,5 Meter langen Gegenstand handelte es sich um mehrere ineinander geschobene Kunststoffrohre, die mit Beton und Schottersteinen gefüllt waren. Die Herkunft konnte bisher nicht ermittelt werden. Die Bundespolizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Gegenstand machen können oder Auffälligkeiten in der Zeit zwischen 14:15 bis 15:41 Uhr im Bereich des Tatorts festgestellt haben. Die Bahnstrecke war für zwei Stunden gesperrt. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Die Bundespolizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Dabei handelt es sich um einen Straftatbestand. Zeugenhinweise an die Bundespolizei Hannover unter 0511 30365 0. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-04-29 14:45:30Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!