POL-LG: ++ nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht ++ Kornnatter gefunden ++ enttäuscht - Pkw aufgebrochen und Müll gefunden ++


Meldung vom: 2020-04-29 14:30:30Aufrufe: 9




Lüneburg (ots) Lüneburg Lüneburg - enttäuscht - Pkw aufgebrochen und Müll gefunden Vermutlich in der Annahme, dass sich etwas Wertvolles in der Tüte, die in einem Renault lag, befinden müsste, schlug ein unbekannter Täter eine Scheibe des Pkw ein, der am 28.04.20, in der Zeit von 09.15 bis 10.15 Uhr, auf einem Parkplatz eines Tennisplatzes in der Soltauer Straße abgestellt war. In der Tüte befand sich jedoch lediglich Müll, den der offenbar frustrierte Täter auskippte. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro durch den Einbruch. Auf einem Parkplatz in der Straße Am Weißen Turm wurde in der Nacht zum 29.04.20 auch eine Scheibe eines BMW eingeschlagen. Aus dem Pkw bauten die Täter das Lenkrad aus und nahmen alle vier Räder mit. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - von der Fahrbahn abgekommen - leicht verletzt Ein 58 Jahre alter BMW-Fahrer kam am Nachmittag des 28.04.20 aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und verletzt sich hierbei. Der BMW-Fahrer hatte die Ostumgehung gegen 16.40 Uhr in Fahrtrichtung Süden befahren, als er in Höhe der Anschlussstelle Stadtkoppel erst von der Fahrbahn abkam und in Folge mit zwei Verkehrszeichen, einem Leitpfosten und einem Baum kollidierte. Der 58-Jährige aus dem Landkreis Dannenberg wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Klinikum zur medizinischen Versorgung. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 12.000 Euro. Lüneburg - Topf auf Herd vergessen Am 28.04.20, gegen 21.45 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Wohnung in der Friedenstraße. Ein 32-Jähriger hatte einen Topf auf einem eingeschalteten Herd vergessen. Der Topf nebst Inhalt geriet in Brand, jedoch konnte der 32-Jährige den Brand selbst löschen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bei dem Brand niemand verletzt, jedoch wurden vier Hausbewohner vorsorglich zur Untersuchung in das Klinikum verbracht und untersucht. Lüneburg - Farbschmierereien in der Stadt Unbekannte Täter haben bereits in der Nacht zum 26.04.20 an unzähligen Stellen im Stadtteil Rotes Feld verfassungswidrige Symbole gesprüht und hierdurch Sachschäden von etlichen tausend Euro angerichtet. Neben dem Wohnviertel Rotes Feld befinden die Tatorte sich u.a. in der Soltauer Straße, in der Bögelstraße und im Kurpark. Auch ein Mahnmal ist von den Schmierereien betroffen. Unbekannte haben einige der Schmierereien überklebt oder mit anderen Graffitis übersprüht. Aufgrund der Vielzahl der Taten, es sind ca. 40 an der Zahl, ist davon auszugehen, dass der bzw. die Täter bzw. verdächtige Personen in der Nacht gesehen wurden. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen. Rullstorf - versuchter Einbruch Zwischen dem 28.04.20, 18.45 Uhr, und dem 29.04.20, 04.45 Uhr, versuchten unbekannte Täter in ein Bürogebäude im Stadtweg einzubrechen. Die Täter warfen u.a. eine Fensterscheibe ein, gelangten jedoch nicht in das Gebäude. Es entstanden Sachschäden von geschätzten 1.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 094136/900590, entgegen. Lüneburg - Kennzeichen gestohlen Am 29.04.20, zwischen 01.00 und 09.00 Uhr, bauten unbekannte Täter eines der Kennzeichen LG - CO 19 von einem Pkw ab und entwendeten es. Der Pkw stand im Tatzeitraum auf einem Parkplatz in der Straße Hinter der Saline. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüchow-Dannenberg Lüder - Einbrecher überrascht Am 29.04.20, gegen 01.15 Uhr, überraschte ein 55 Jahre alter Anwohner in der Straße Am Sportplatz zwei Einbrecher in seinem Wohnhaus überrascht. Den Einbrechern gelang es unerkannt zu flüchten. Entwendet hatten sie höchstwahrscheinlich noch nichts, als sie erwischt wurden. Bei den Tätern handelte es sich um zwei jeweils ca. 180 cm große Männer Anfang 20. Einer der Täter war athletisch gebaut und trug einen schwarzen Kapuzenpullover und helle Turnschuhe. Der zweite Täter war von hagerer Statur, hatte extrem kurze Haare und war dunkel gekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Wustrow - Kornnatter gefunden Anwohner in der Weberstraße entdeckten am Dienstagnachmittag eine ca. 120 cm lange Kornnatter auf ihrer Terrasse. Ein Nachbar sperrte die harmlose Schlange zunächst in eine Mülltonne, von wo sie von einer Polizeibeamtin, die sich mit Schlangen auskennt abgeholt wurde. Die Kornnatter fand bei der Polizeibeamtin ein vorübergehendes Zuhause. Der rechtmäßige Eigentümer kann sich mit der Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, in Verbindung setzen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++ Lüchow - Einbruch in Friseursalon In der Nacht zum 29.04.20 brachen unbekannte Täter in einen Friseursalon in der Lange Straße ein. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein, durchsuchten die Räume und stahlen u.a. Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf. Ca. 2.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Lüchow - Beleuchtung zerstört Zwischen dem 27.04.20, 18.00 Uhr, und dem 28.04.20, 07.00 Uhr, zerstörten unbekannte Täter die Beleuchtung an einer Sporthalle im Schulweg. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Hitzacker - Zaun zerschnitten Den Zaun eines Wildgatters in einem Waldstück an der Gelderländer Straße haben unbekannte Täter Am Vormittag des 28.04.20 zerschnitten. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Die Tat dürfte sich zwischen 10.00 und 11.00 Uhr ereignet haben. In Zusammenhang mit der Tat wurde ein unbekannter Mann mit einem roten Pkw beobachtet. Zeugen, die nähere Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Hitzacker, Tel.: 05862/987010, in Verbindung zu setzen. Uelzen Uelzen - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht Am Vormittag des 27.04.20 stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen schwarzen Ford Focus, der in der Zeit von 11.05 bis 11.15 Uhr, auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hambrocker Straße abgestellt war. Am Ford entstand ein Heckschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. In der Tile-Hagemann-Straße wurde zwischen dem 28 und 29.04.20 ebenfalls ein Ford Focus beschädigt. Der rote Ford stand in der Zeit von 17.30 bis 09.30 Uhr auf einem Parkstreifen. Der unbekannte Unfallverursacher, der in Richtung Bernhard-Nigebur-Straße unterwegs war, verursachte einen Schaden von ca. 5.000 Euro. In beiden Fällen setzten die Unfallverursacher ihre Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de