POL-ME: 51-jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Heiligenhaus - 2004166



Mettmann (ots) Am Montagabend (27. April 2020) wurde ein 51-jähriger Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Wülfrather Straße in Heiligenhaus so schwer verletzt, dass er stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste. Das war geschehen: Gegen 18:00 Uhr befuhr der 51-jährige Wülfrather mit seinem Rennrad der Marke Rose die Wülfrather Straße in Richtung Flandersbach. Eine ihm vorausfahrende 28-jährige Heiligenhauserin hatte die Absicht, mit ihrem Opel Corsa von der Wülfrather Straße nach links in die Bayernstraße abzubiegen. Im Abbiegevorgang der Heiligenhauserin überholte der Wülfrather das Fahrzeug der 28-Jährigen linksseitig und es kam zu einem Zusammenstoß. Hierbei verletzte sich der Radfahrer so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen wurde. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Das stark beschädigte Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die Schäden am Opel Corsa werden auf circa 4.000 Euro geschätzt, die am Fahrrad auf circa 2.000 Euro. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Meldung vom: 2020-04-28 10:20:30Aufrufe: 40


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de