POL-STD: Einbrecher in Kutenholzer Einkaufsmarkt, Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt


Meldung vom: 2020-04-27 14:50:25Aufrufe: 17




Stade (ots) 1. Einbrecher in Kutenholzer Einkaufsmarkt Bisher unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Freitag auf Samstag in Kutenholz in der Hauptstraße nach dem Aufbrechen einer Nebeneingangstür in das Innere eines dortigen Einkaufsmarktes eingedrungen und haben dann diverse Tabakwaren und Alkoholika sowie einen Tresor entwendet. Mit der Beute konnten der oder die Täter anschließend unbemerkt flüchten. Der angerichtete Schaden wird auf über 5.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Fredenbeck unter der Rufnummer 04149-933510. 2. Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt Am heutigen Montag sind gleich zwei Motorradfahrer bei Verkehrsunfällen in Stade und im Alten Land schwer verletzt worden. Gegen 10:00 h fuhr ein 38-jähriger Yamahafahrer aus Dollern auf der Landesstraße 111 aus Richtung Autobahn 26 kommend in Richtung Bützfleth hinter einem vorausfahrenden LKW. In einer langgezogenen Rechtskurve setzte er dann zum Überholen an ohne dabei ausreichend auf den Gegenverkehr zu achten. Ihm entgegen kam zu der Zeit ein 28-jähriger Fahrer eines Ford Focus aus Neuenkirchen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder abbremsen und es kam zum Frontalzusammenstoß mit dem Motorrad. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen und musste nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert werden. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden, der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Durch die Vollsperrung der Landesstraße für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnehmen sowie die Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei sucht nun wichtige Zeugen für den Unfall, mindestens drei Autofahrer sollen nach Angaben vor Ort umgedreht haben und zurückgefahren sein. Sie könnten möglicherweise weitere Angaben zu dem Unfallhergang machen und werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden. Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade. Der zweite Unfall ereignete sich gegen kurz vor 13:00 h auf der Twielenflether Chausee im Alten Land in Hollern-Twielenfleth. Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus dem Ort war zu der Zeit aus der Straße Hörne in Hollern-Tweielnfleth gekommen und hatte dann an der Einmündung zur Twielenflether Chausee zunächst angehalten. Auf der Twielenflether Chausee fuhr zeitgleich eine 59-Frau mit ihrem Mercedes in Richtung Elbdeich. Als die Frau fast die Einmündung erreicht hatte, fuhr der Kradfahrer aus bisher ungeklärter Ursache plötzlich an, ohne auf den vorfahrtberechtigten Verkehr zu achten. Beide Fahrzeuge prallten zusammen und der 18-Jährige wurde auf Gehweg geschleudert. Er zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste nach der Erstversorgung vom Rettungdienst ins Elbeklinikum eingeliefert werden. Die Mercedesfahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Polizeistation Steinkirchen unter der Rufnummer 04142-898130 zu melden. Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de