POL-BI: Alkoholisierter PKW-Fahrer verschiebt geparkten Wagen



Bielefeld (ots) HC/ Bielefeld -Sieker- Ein angetrunkener PKW-Fahrer fuhr am Donnerstag, den 23.04.2020, an der Wismarer Straße gegen einen geparkten Wagen und schob ihn in die Fahrbahnmitte. Ein Passant soll dem Fahrer nach dem Unfall Alkohol gereicht haben. Ein 43-jähriger Ford-Fahrer aus Lage befuhr um 18:33 Uhr die Wismarer Straße in Richtung Stralsunder Straße. In Höhe des Supermarktes stieß der Ford gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Golf eines 68-jährigen Bielefelders. Mit dem Aufprall schob der Ford den VW in die Fahrbahnmitte der Wismarer Straße und die Airbags des Fiestas lösten aus. Der 43-Jährige erlitt dadurch leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro. Die Polizisten nahmen bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahr. Der 43-Jährige behauptete, nach dem Unfall 0,02 Liter Likör getrunken zu haben. Ein Passant, der dies jedoch abstritt, soll ihm nach dem Unfall den Alkohol gereicht haben. Der Alkohol-Test verlief deutlich positiv, so dass eine Ärztin dem Fiesta-Fahrer auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnahm und die Beamten seinen Führerschein sicherstellten. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 entgegen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222


E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0


Veröffentlicht: 2020-04-24 12:30:22Aufrufe: 73




Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!

Bewerte unsere Seite