POL-ME: Polizei stellt 49-jährigen nach Unfallflucht mit leicht Verletztem - Mettmann - 2004138



Mettmann (ots) Am Donnerstag (23. April 2020) konnte die Polizei einen flüchtigen Unfallverursacher stellen. Dieser hatte zuvor in Mettmann-Metzkausen einen Fußgänger angefahren und war dann weitergefahren, ohne sich um den Angefahrenen zu kümmern. Gegen 10:15 Uhr befuhr ein 49 Jahre alter Mann aus Mettmann mit seinem Audi die Rudolf-Diesel-Straße in Fahrtrichtung Käthe-Kollwitz-Ring. Unmittelbar vor ihm hielt ein 55-jähriger Dorstener mit seinem Wagen vor der rotlichtanzeigenden Behelfsampel einer Baustelle, sodass auch der 49-Jährige zum Stehen kam. Ein 31-jähriger Fußgänger aus Mönchengladbach stand im Zuge der Baumaßnahmen auf dem entgegengesetzten Fahrstreifen in Richtung Südring, als der Dorstener ihn durch sein geöffnetes Fenster ansprach. In diesem Moment sprang die Behelfsampel auf Grünlicht um. Da der Dorstener nicht sofort losfuhr, scherte der Audi-Fahrer nach links aus, um den 49-Jährigen zu überholen. Dabei touchierte er den 31-jährigen Fußgänger, welcher zu Boden stürzte und leicht verletzt wurde. Der Audi-Fahrer indes setzte seine Fahrt Richtung Käthe-Kollwitz-Ring fort, ohne sich um den gefallenen Fußgänger zu kümmern. Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten den 49-jährigen Mann ausfindig machen und beschlagnahmten seinen Führerschein. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Meldung vom: 2020-04-24 09:10:21Aufrufe: 34


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de