BPOL-FL: Nortorf - LKW touchiert Bahnbrücke mit Kran


Meldung vom: 2020-04-24 08:10:21Aufrufe: 48




Nortorf (ots) Gestern Nachmittag gegen 15.40 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Brückenanfahrschaden in Nortorf informiert. Offensichtlich hatte ein LKW die Durchfahrtshöhe unterschätzt und war gegen die Eisenbahnbrücke in Nortorf (Itzehoer Str.) gefahren. Die Bahnstrecke Flensburg nach Neumünster wurde gesperrt. Als die Streife der Bundespolizei am Einsatzort eintraf war bereits eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Nortorf vor Ort. Ein Sachverständiger der Deutschen Bahn begutachtete die Schäden an der Bahnbrücke. Die Tragfähigkeit war gegeben, es entstand jedoch Sachschaden von ca. 5000,- Euro. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt, der nicht eingefahrene Kran des LKW wurde jedoch stark beschädigt. Die Bahnstrecke konnte gegen 16.05 Uhr wieder freigegeben werden. Vier Züge erhielten Verspätungen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de