POL-KS: Polizei stoppt gedrosselten Fiat mit 25 km/h Schildern: Fahrer ohne benötigten Führerschein unterwegs



Kassel (ots) (Bitte beachten Sie auch das dieser Pressemitteilung beigefügte Bild.) Breuna/ Volkmarsen: Irrig der Annahme, er benötige für das Fahren eines gedrosselten Fiats keinen Führerschein, war ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis Kassel mit dem Kleinwagen unterwegs. Er wurde durch Beamte der Direktion Verkehrssicherheit der Kasseler Polizei am vergangenen Mittwochmorgen auf der Landesstraße zwischen Breuna und Volkmarsen gestoppt. Da der 56-jährige Fahrer keinen Führerschein hat, muss er sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Wie die kontrollierenden Beamten berichten, hatten sie den auf der L 3080 in Richtung Volkmarsen fahrenden Fiat Cinquecento, der mit 25 km/h Schildern gekennzeichnet war, gegen 06:30 Uhr entdeckt. Da den Polizisten bei vergangenen Kontrollen schon mehrfach aufgefallen war, dass andere Fahrer von gedrosselten Pkws ohne den benötigten Führerschein unterwegs waren, hielten sie den Fiat an und nahmen ihn genauer unter die Lupe. Wie bereits vermutet gaben der am Steuer sitzende 56-Jährige und der 57-jährige Fahrzeughalter auf dem Beifahrersitz an, dass der Fiat auf 25 km/h Höchstgeschwindigkeit gedrosselt sei. Dies bestätigten auch die vorgelegten Fahrzeugpapiere. Die beiden Männer waren aus diesem Grund der Annahme, dass der Fahrer des Wagens keinen Führerschein benötigt. Die Beamten klärten sie darüber auf, dass es sich ungeachtet der Höchstgeschwindigkeit des Fiats dennoch um einen Pkw handelt, den man nur mit einem Führerschein der Klasse B oder 3 fahren darf. Da der Kleinwagen auf der Landesstraße sogar mit knapp 45 km/h unterwegs gewesen war, stellten die Polizisten den Pkw sicher und ließen ihn von einem Abschleppunternehmen zu einer Prüfstelle bringen. Eine dort durchgeführte Geschwindigkeitsmessung ergab bei dem Fiat eine Höchstgeschwindigkeit von 58 km/h, weshalb darüber hinaus auch die Betriebserlaubnis des Autos erloschen ist. Die Polizeibeamten stellten die Fahrzeugpapiere sowie die Kennzeichen des Wagens sicher und übersandten sie an die zuständige Zulassungsstelle. Auch gegen den 57-jährigen Fahrzeughalter wird nun wegen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Die Ermittlungen dauern an und werden von den Beamten der Kasseler Polizei geführt. Rückfragen bitte an: Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de


Meldung vom: 2020-04-23 15:00:21Aufrufe: 32


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de