POL-ME: Polizei zieht unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer aus dem Verkehr - Monheim am Rhein - 2004133



Mettmann (ots) In der Nacht zu Donnerstag (23. April 2020) kontrollierten Polizeibeamte einen 26-jährigen Solinger auf der Opladener Straße in Monheim am Rhein. Erste Verdachtsmomente eines Fahren unter Drogeneinflusses wurden durch einen Schnelltest vor Ort bestätigt. Dem 26-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und ihm wurde die Weiterfahrt bis zu seiner Wiedererlangung der Verkehrstüchtigkeit untersagt. Das war passiert: Gegen 03:15 Uhr fiel den Beamten der Audi A6 des Solingers auf der Opladener Straße in Monheim auf. Im Rahmen der Verkehrskontrolle bestätigten sich bei einem Drogenschnelltest vor Ort erste Verdachtsmomente eines Fahren unter Drogeneinflusses. Der Solinger wurde auf die Polizeiwache Monheim gebracht. Hier wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe zur weiteren Beweisführung angeordnet und auf der Wache durchgeführt. Gegen den 26-Jährigen wurde eine Anzeige gefertigt und ihm wurde bis zu seiner Wiedererlangung der Verkehrstüchtigkeit das Führen eines führerscheinpflichtigen Fahrzeuges untersagt. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Veröffentlicht: 2020-04-23 12:25:20Aufrufe: 40




Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!

Bewerte unsere Seite