POL-RBK: Wermelskirchen - Mit dem Fahrrad gegen die Einbahnstraße gefahren


Meldung vom: 2020-04-23 09:50:20Aufrufe: 13




Wermelskirchen (ots) Gestern Nachmittag (22.04.), gegen 16:50 Uhr, hat sich auf der Straße Schwanen ein Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Pedelec ereignet. Ein 25-jährige Wermelskirchener fuhr mit seinem Seat in der scharfen Linkskurve der Straße Schwanen, aus Richtung Kurze Straße kommend in Richtung Eich, die in diesem Bereich als abknickende Vorfahrt ausgeschildert ist. Er wollte danach eigentlich nach rechts in die Hohe Straße abbiegen. In der Kurve kam ihm aber plötzlich ein Pedelec entgegen, das entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in Richtung Grünestraße auf der linken Straßenseite unterwegs war. Bei der unvermeidlichen Kollision stieß der 40-jährige Pedelecfahrer aus Wermelskirchen in die Fahrertür des Seat und fiel in die Windschutzscheibe. Er wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden am Pkw wird auf 2.000 Euro geschätzt, der Schaden am Pedelec auf 200 Euro. (ct) Anlage: -1- Foto Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, PHK Tholl
Telefon: 02202 205 117
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de