POL-ME: Polizei zieht unter Drogen stehenden 18-Jährigen aus dem Verkehr - Ratingen - 2004131



Mettmann (ots) Am Mittwochabend (22. April 2020) wurde bei einem 18-jährigen Ratinger im Rahmen einer Verkehrskontrolle der vorherige Konsum von Cannabis festgestellt. Ihm wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Das war geschehen: Gegen 23:20 Uhr fiel den Beamten der 18-Jährige in seinem schwarzen VW Polo auf, als er die Bahnhofstraße in Ratingen Hösel befuhr. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Ein Urintest verlief positiv auf THC, so dass der Ratinger zur Polizeiwache gebracht wurde. Zur weiteren Beweisführung wurde die Entnahme einer ärztlichen Blutprobe angeordnet und auf der Wache durchgeführt. Dem Ratinger wurde das Führen von Fahrzeugen bis zur Wiedererlangung der Verkehrstüchtigkeit untersagt und eine Anzeige gefertigt. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Meldung vom: 2020-04-23 09:30:19Aufrufe: 36


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de