FW-Velbert: Drei Verletzte bei Frontalkollision



Velbert (ots) Zu einem Verkehrsunfall auf der Oststraße rückten am gestrigen Dienstagabend Polizei und Feuerwehr aus. Neben der hauptamtlichen Wache der Feuerwehr war um 21.22 Uhr zunächst auch ein freiwilliger Löschzug alarmiert worden, da eine in ihrem Fahrzeug eingeklemmte Person gemeldet worden war. Als die Einsatzkräfte Minuten später am Unfallort eintrafen, fanden sie zwei verunglückte Pkw - einen Ford Focus und einen BMW - vor, deren Insassen bereits eigenständig die Fahrzeuge verlassen hatten. Nach Angaben der Polizei hatte ein 37-jähriger Velberter mit seinem Ford die Oststraße in Richtung Langenberger Straße befahren und in Höhe des Forum Niederberg beabsichtigt, nach links in die Bahnhofstraße abzubiegen. Dabei kam es zum frontalen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden BMW eines 38-jährigen Velberters, der die Oststraße in Fahrtrichtung Sternbergstraße befuhr. Beide Fahrer wie auch der 24-jährige, ebenfalls aus Velbert stammende Beifahrer des BMW wurden bei der Kollision verletzt. Nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde der Fahrer des Ford Focus in ein Wuppertaler Krankenhaus transportiert, wo er zur stationären Behandlung verblieb. Ein zweiter Rettungswagen brachte die beiden Insassen des BMW zum Klinikum Niederberg, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Die Feuerwehr stellte derweil den Brandschutz sicher, streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab und trennte an beiden schwer beschädigten Fahrzeugen die Batterie vom Bordnetz. Außerdem leuchteten die Einsatzkräfte den Unglücksort für die Unfallaufnahme aus. Gegenstand polizeilicher Ermittlungen des Verkehrskommissariats ist derzeit, ob sich die Fahrzeugführer zum Unfallzeitpunkt an die zulässige Höchstgeschwindigkeit gehalten haben. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen geben können, werden daher gebeten, sich jederzeit an die Polizei Velbert, Telefon 02051/946-6110, zu wenden. Beide Wagen waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Den Sachschaden bezifferte die Polizei nach einer ersten Schätzung mit circa 20.000 Euro. Sie hatte außerdem für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten und die anschließende Unfallaufnahme die Oststraße zwischen Kolpingstraße und Kurze Straße sowie die Bahnhofstraße zwischen Koelverstraße und Königstraße voll gesperrt und den Verkehr entsprechend umgeleitet. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 23.30 Uhr beendet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Velbert
Pressestelle
Reinhard Lüdeke
Telefon: 02051/317-266
E-Mail: r.luedeke@feuerwehr-velbert.de
http://www.feuerwehr-velbert.de/


Veröffentlicht: 2020-04-22 14:25:18Aufrufe: 30




Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!

Bewerte unsere Seite