++ Teilen ++ Corona-Patienten haben plötzlich dunkle Haut


Bist Du auch gefährdet? Mach doch den Selbsttest.


Darauf deuten zumindest aktuelle Bilder aus China hin. In einer Dokumentation, die im Staatssender "Beijing TV Station" gezeigt wurde, sieht man zwei Patienten, deren Haut sich nach der Behandlung deutlich verändert hat.

Einer der Betroffenen ist der Kardiologe Yi Fan. Er soll sich bereits im Jänner im Zentral-Krankenhaus in Wuhan angesteckt haben. Laut der Doku war der Arzt 39 Tage lang an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen. Er entkam den Tod nur knapp.

Am Montag konnte er mit dem Kamerateam sprechen und erklärte, dass er sich zumindest im Bett wieder bewegen könne. Gehen würde ihm aber noch schwer fallen. Das Virus selbst habe ihn traumatisiert. Er fiel zu Beginn der Krankheit in Ohnmacht. Als er wieder aufwachte, erfuhr er von seinem kritischen Zustand. Er verfiel in Panik und bekam Albträume.

Der zweite bekannte Fall ist der Urologe Hu Weifend. Er soll bereits seit 99 Tagen ans Bett gefesselt sein. Sprechen kann er noch immer nicht. Er liegt weiterhin auf der Intensivstation.

Beide Patienten haben ihre Hautfarbe verändert. Sie ist dünkler geworden. Woran des genau liegt, kann noch nicht gesagt werden. Ein behandelnder Arzt vermutet, dass ein Medikament schuld an der Verfärbung habe. Er vermutet, dass sich die Haut wieder normalisieren wird, wenn sich die Funktion der Leber verbessert.

Der Mediziner erklärt jedoch nicht weiter, um welches Medikament es sich handelt, welches die Patienten verabreicht bekommen haben. Zudem handelt es sich um die einzigen Fälle, bei der die Hautverfärbung eingetroffen ist. Vergleichbare Veränderungen sind nicht bekannt.



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-04-22 09:00:14Aufrufe:


Quelle: www.heute.at
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!