Bundespolizeidirektion München: Erleichterungen am Kleinen Deutschen Eck / Durchfahrt frei für österreichische Pendler und die Buslinie 260


Meldung vom: 2020-04-21 20:05:16Aufrufe: 5




München (ots)Österreichische Pendler dürfen seit heute Nachmittag durch das Kleine Deutsche Eck fahren. Die Bundespolizeidirektion München und die österreichischen Behörden haben heute (21. April) vereinbart, den durch das deutsche Staatsgebiet führenden Transitverkehr von Salzburg zum Bezirk Zell am See (Pinzgau) zu erleichtern. Seit dem Beginn der wegen der Corona-Epidemie eingeführten Grenzkontrollen durften österreichische Staatsbürger nur durchreisen, wenn sie Schlüsselberufen angehörten oder wenn sie einen triftigen Grund, etwa einen medizinischen Notfall, nachweisen konnten. Pendler, die über das Kleine Deutsche Eck fahren wollen, müssen bei der Grenzkontrolle eine Pendlerbescheinigung (herunterzuladen auf der Homepage der Bundespolizei unter https://www.bundespolizei.de/Web/DE/ 04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/pendlerbescheinigung_down.pdf?__blob= publicationFile&v=2) sowie einen Nachweis über den Meldewohnsitz und gegebenenfalls eine Bescheinigung des österreichischen Arbeitgebers über die Beschäftigung die regelmäßige Arbeitsstätte (siehe Homepage des Landes Salzburg: www.salzburg.gv.at/grenzverkehr) vorlegen. Freie Durchfahrt gibt es ab Donnerstag, 23. April, auch für die Buslinie 260 von Salzburg über Bad Reichenhall nach Zell am See, sofern kein Zu- oder Ausstieg auf deutschem Bundesgebiet erfolgt. Mehr Informationen zu den derzeit im grenzüberschreitenden Verkehr geltenden Regeln finden Sie auf der Homepage der Bundespolizei unter dem folgenden Link: https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/2 00317_faq.html;jsessionid=5024F404844B158006CAC11A49B84C4A.1_cid324 Rückfragen bitte an: Thomas Borowik
Pressestelle
Telefon: +49 89 12149-1019
Mobil: +49 175 9020419
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de