BPOL-BadBentheim: Rund 12 Kilo Marihuana an deutsch-niederländischer Grenze beschlagnahmt



Isterberg / LK Grafschaft Bentheim (ots) Die Bundespolizei hat Samstagnachmittag an der deutsch-niederländischen Grenze einen Drogenschmuggler festgenommen. Im Kofferraum des Autos eines 26-Jährigen wurden rund 12 Kilogramm Marihuana im Wert von etwa 120.000,- Euro entdeckt. Im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung hatten Bundespolizisten den PKW eines 26-jährigen deutschen Staatsangehörigen gegen 15:30 Uhr auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 403 angehalten. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde bereits starker Geruch von Marihuana aus dem Auto wahrgenommen, darum schauten sich die Beamten das Fahrzeug genauer an. Bei der Durchsuchung von Kofferraum und Innenraum des Autos wurden insgesamt vier große Kunststoffbeutel voll mit Marihuana gefunden. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Das beschlagnahmte Rauschgift brachte samt Verpackung 12,6 Kilogramm (brutto) auf die Waage und hat im Straßenverkauf einen Wert von rund 120.000,- Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der Drogenschmuggler einem Haftrichter beim Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall führt das Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord


Meldung vom: 2020-04-20 11:05:13Aufrufe: 19


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de