LPI-J: Medieninformation der PI Weimar vom 17.04.2020 bis 19.04.2020


Meldung vom: 2020-04-19 12:45:12Aufrufe: 8




Weimar (ots) Fahrt unter Drogeneinfluss Am 17.04.2020 um 21:43 Uhr sollte ein Pkw-Fahrer im Bereich Blankenhain einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Statt anzuhalten gab der BMW-Fahrer jedoch Gas und flüchtete vor der Polizei. Im Rahmen der Verfolgung konnte das Fahrzeug und wenig später auch der Fahrer festgestellt werden. Der 20 Jahre alte Mann nannte seinen vorherigen Drogenkonsum als Grund für seine Flucht. Eine Blutentnahme und Anzeige waren die Folge. Fahrten unter Alkoholeinfluss Über das Wochenende wurden bei Kontrollen mehrere Trunkenheitsfahrten in Weimar festgestellt. Ein 25 Jahre alter Pkw-Fahrer wurde in der Marcel-Paul-Straße mit 3,67 Promille kontrolliert. Ein 47 Jähriger wurde in seinem Auto mit 1,56 Promille in der Bruno-Apitz-Straße erwischt. Zu guter Letzt wurde nach einem Bürgerhinweis eine 33 Jahre alte Frau in der Coudraystraße angehalten. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,88 Promille. Alle Personen mussten eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sind nun Beschuldigte wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Weiterhin besteht gegen die Frau der Verdacht, dass sie vor der Polizeikontrolle bereits einen Verkehrsunfall verursachte. Die Ermittlungen hierzu laufen bereits. Unterwegs mit dem Quad im Weimarhallenpark Zeugen beobachteten am 17.04.2020 gegen 20:45 Uhr, dass ein Motorrad und ein Quad den Weimarhallenpark befuhren. Durch die Polizei konnte in der Folge das Quad und der Fahrer im Park festgestellt werden. Es handelte sich um einen 22 Jahre alten Mann. Dieser nutzte das nicht versicherte und nicht zugelassene Mobil ohne einen Führerschein zu besitzen. Zudem stand der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Das Quad wurde sichergestellt. Neben einer Blutentnahme muss sich der Mann nun wegen diverser Straftaten verantworten. Von dem Motorradfahrer fehlte leider jede Spur. Gestohlene Mopeds entdeckt Während der Streifenfahrt fiel der Polizei am 18.04.2020 ein rotes Moped (Simson) in Blankenhain auf. Erst in den letzten Tagen wurde ein solches Fahrzeug entwendet. Der Fahrer wurde in der Folge einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch sein ebenfalls mit einem Moped vor Ort befindlicher Bekannter wurde kontrolliert. Es zeigte sich, dass beide Fahrzeuge gestohlen waren. Die 35 und 32 Jahre alten Männer müssen sich nun wegen Diebstahl von Kraftfahrzeugen verantworten. Kellereinbrüche Vom 18. auf den 19.04.2020 brachen Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Asbachstraße in Weimar ein und entwendeten zwei Fahrräder aus dem Gemeinschaftsraum. Der Gesamtwert beträgt schätzungsweise 1.600 Euro. Bereits am 17.04.2020 nahm die Polizei Weimar einen weiteren Einbruch in drei Keller eines Mehrfamilienhauses in der Carl-Gärtig-Straße auf. Hier wurde mindestens ein Fahrrad im Wert von ca. 450 Euro gestohlen. Regen verhindert Diebestour Durch Anwohner des Baumschulenweg in Weimar wurde am 19.04.2020 ein verdächtiges Fahrzeug gemeldet. Bei der Prüfung durch eine Streife wurde das betreffende TAXI festgefahren am Hang einer Baugrube aufgefunden. In dem Fahrzeug befand sich neben einem großen Dieselkanister auch entsprechendes Aufbruchswerkzeug. An Hand der Spuren war deutlich, dass sich der Dieb aufgrund des regenbedingten matschigen Untergrundes festgefahren hat. Der Täter flüchtete zu Fuß und musste seine Utensilien zurücklassen. Das Fahrzeug selbst ist nicht zugelassen und nicht versichert. Zudem waren gefälschte Kennzeichen daran befestigt. Weiterhin wurde durch die Polizei im Nahbereich ein angegriffener Bagger festgestellt, aus welchem Diesel entwendet wurde. Das TAXI wurde durch die Polizei sichergestellt und mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Kontrollen aufgrund der COVID-19 Pandemie im Bereich Weimar und Weimarer Land Vom 17. bis 19.04.2020 konnten durch die Polizei und die Ordnungsbehörden bei Kontrollen im Stadtgebiet Weimar und im Landkreis bis auf einige wenige Ausnahmen keine Verstöße gegen die Einhaltung der Thüringer Eindämmungsverordnung festgestellt werden. Eine Vielzahl an Prüfungen wurde immer wieder durchgeführt, weil sich zu viele Menschen auf zu engen Räumen aufhalten sollten. Den Hinweisen wurde nachgegangen. Festgestellte Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz wurden durch die zuständige Ordnungsbehörde geprüft. Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


Bewerte unsere Seite



Quelle: www.presseportal.de