Bundespolizeidirektion München: Sachbeschädiger gefasst: 23-Jähriger Dank aufmerksamen Lokführer in Gewahrsam



München (ots) Am Sonntagmorgen (19. April) konnte ein 23-Jähriger, der am S-Bahnhaltepunkt München-Laim mutwillig die Glasscheibe eine Informationstafel am Bahnsteig mit einer Bierflasche einschlug - Dank schneller Reaktion eines Lokführers, ermittelt werden. Gegen ein Uhr schlug ein 23-jähriger Inder mit einer Bierflasche in der Hand gegen das Glas einer Informationstafel am Bahnsteig des S-Bahnhaltepunktes Laim. Der Mann aus Schwabing verletzte sich dabei an der Hand. Anschließend kletterte er in den Gleisbereich um auf Bahnsteig 2 zu gelangen, wo er in eine S-Bahn stieg. Ein Lokführer eines Güterzuges beobachtete den Vorfall und meldete dies umgehend der Bundespolizei. Die S-Bahn, in der sich der Tatverdächtige befand, konnte an der Abfahrt gehindert werden. Herangeführte Beamte der Bundespolizei hatten den an der Hand Blutenden in der S-Bahn schnell ausgemacht. Nachdem der Inder die S-Bahn mit den Beamten freiwillig verließ, konnte diese nach kurzem Aufenthalt weiterfahren. Noch am Bahnsteig wurde die verletzte Hand von herbeigerufenen Rettungsdienstmitarbeitern versorgt. Der 23-Jährige verweigerte eine Mitnahme ins Krankenhaus, versuchte stattdessen nochmals in den Gleisbereich zu gelangen um zu flüchten. Die Beamten konnten dies verhindern und den Inder, bei dem ein Atemalkohol von 1,86 Promille gemessen wurde, in Gewahrsam Gegen den Schwabinger wird wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt; die Schadenshöhe ist noch nicht hat bekannt. Allerdings wird die Deutsche Bahn den entstandenen Schaden auch zivilrechtlich einfordern. Nach kurzer Ausnüchterung konnte er die Wache gegen 05:20 Uhr freien Fußes wieder verlassen. Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.


Veröffentlicht: 2020-04-19 10:45:11Aufrufe: 112




Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!

Bewerte unsere Seite