Mit Springmesser bedroht und Geld gefordert - Öffentlichkeitsfahndung



Köln (ots) Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem etwa 1,80 Meter großen und schlanken Mann mit schwarzen Haaren. Ihm wird vorgeworfen, am Donnerstagabend (2. April) einen Kölner (51) mit einem Springmesser bedroht und Bargeld gefordert zu haben. Zur Tatzeit war der Gesuchte mit einer dunklen Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet. Zudem trug er einen Brustbeutel bei sich. Die zuständigen Ermittler suchen Zeugen und fragen: Wer kennt den auf den Fahndungsbildern gezeigten Mann? Wer kann Angaben zu dessen Identität und Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14, Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. Nach ersten Ermittlungen war der 51-Jährige gegen 21.30 Uhr auf der Neusser Straße unterwegs. In der Nähe des Neusser Walls soll ihn der Gesuchte angesprochen und mit einem Messer bedroht haben. Der Geschädigte gab zu Protokoll, dass der Täter sofort seine Geldbörse gefordert habe. In einem günstigen Moment sei der Bedrohte dann geflüchtet und habe einen nahegelegenen Supermarkt aufgesucht. Der Räuber soll dem Kölner bis vor den Geschäftseingang gefolgt sein. Polizisten nahmen eine Anzeige auf und ließen die Bilder der Überwachungskameras als Beweismittel sichern. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes dauern an. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw


Meldung vom: 2020-04-17 14:55:24Aufrufe: 147


Bewerte unsere Seite


Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!
Quelle: www.presseportal.de