POL-WHV: Gemeinschaftlicher Handel mit Betäubungsmitteln - Polizei nimmt vier mutmaßliche Täterinnen bzw. Täter fest und beschlagnahmt Drogen und Bargeld


Wilhelmshaven (ots)Am frühen Donnerstagnachmittag, 16.04.2020, erhielt die Polizei Kenntnis, dass ... ine männliche Person mehrfach gegen die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Grenzstraße getreten und sich anschließend ins Innere einer Wohnung zurückgezogen hätte. Die am geschilderten Ort nur wenige Minuten später eintreffenden Beamten konnten vor der Wohnung deutlichen Marihuana Geruch und aus der Wohnung Stimmen unterschiedlicher Personen wahrnehmen. Aufgrund der insgesamt zu dem Zeitpunkt herrschenden unklaren Lage, gaben sich die Beamten durch Rufen lautstark als Polizei zu erkennen, woraufhin eine weibliche Person die Tür öffnete. In der Wohnung befanden sich noch drei weitere Personen, zwei Männer und eine weitere Frau. Aufgrund des nach Türöffnung unmittelbar deutlich zunehmenden Marihuana Geruchs ergab sich für die Beamten der Anfangsverdacht, dass sich in der Wohnung nicht nur unerhebliche Mengen an Marihuana befanden, so dass die Personen als Beschuldigte im Strafverfahren mit dem Vorwurf des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz konfrontiert und strafrechtlich belehrt wurden. U.a. wurde daraufhin den Beamten ein kleiner Klemmleistenbeutel mit Marihuana ausgehändigt. Im Rahmen der daraufhin erfolgten Durchsuchungsmaßnahmen konnten die Beamten u.a. weitere Betäubungsmittel, wie Marihuana und Amphetamine, sowie Feinwaagen und diverse weitere Klemmleistenbeutel, außerdem eine größere, fünfstellige Summe Bargeld finden. Die beiden Männer in einem Alter von 30 und 36 Jahren, sowie eine Frau im Alter von 27 Jahren wurden noch in der Wohnung vorläufig festgenommen, jedoch nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sämtliche in Zusammenhang mit den Betäubungsmittelgeschäften stehende aufgefunden Gegenstände wurden in polizeiliche Verwahrung genommen und beschlagnahmt (FOTO). Gegen die vier aus Wilhelmshaven kommenden Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Hierzu dauern die Ermittlungen an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI



Auf Facebook Teilen! Auf WhatsApp Teilen!

Veröffentlicht: 2020-04-17 13:50:23Aufrufe:


Quelle: www.presseportal.de
Anzeige erstatten?
Falls Sie einen Fall melden wollen oder eine Anzeige erstatten bitte rufen Sie direkt eine Polizeistelle in Ihrer Region an. Danke!